Update – Zuletzt aktualisiert am 7. November 2020

Die Termine auf dieser Seite sind leider abgelaufen.
» Übersicht der verkaufsoffenen Sonntage am 22.11.2020

Einkaufen am Sonntag in Köln am 6. September – Carrée-Straßenfest Sülz-Klettenberg 2020

### News-Update 06.09.2020 ###

Das traditionelle Carrée-Straßenfest 2020 im Kölner Stadtteil Sülz-Klettenberg musste coronabedingt leider abgesagt werden. Ein alternatives Konzept wie in anderen Teilen und Städten von Nordrhein-Westfalen konnte so schnell nicht realisiert werden. Und ein Carrée Veedel-Fest ohne Besuchermassen ist nun mal kein Carrée Straßenfest.

Weitere verkaufsoffene Sonntag am 06.09.2020 in NRW und Umgebung

Ȇbersicht der verkaufsoffenen Sonntage in und um NRW am 6. September

Absage wegen des Verbotes von Großveranstaltungen in NRW – Kein verkaufsoffener Sonntag

Ursprünglich sollten im Rahmen des Carrée-Straßenfest in Köln-Sülz-Klettenberg die Geschäften hier in der Zeit von 13:00 Uhr bis 18:00 Uhr ihre Türen öffnen. Und auch wenn im Juli 2020 noch eine Genehmigung zu „anlasslosen verkaufsoffenen Sonntagen“ seitens der NRW-Landesregierung erteilt wurde, die Gewerkschaft Verdi sieht dies anders. Und so wurden in den letzten Wochen vermehrt kurzfristige Eilanträge und Klagen gegen diese Shopping-Sonntage ohne Veranstaltungen bei den Gerichten eingereicht. Zum Leidtragen der Städte und Werbegemeinschaften hatte Verdi hiermit in den überwiegenden Fällen auch Erfolg.

Verkaufsoffene Sonntage in Köln stehen 2020 auf der Kippe

Und auch wenn auf den Terminplänen der Stadt Köln und der einzelnen Stadtteile noch einige Sonntagsöffnungen stehen, wenn hier nicht kreative Ideen zur Umsetzung einer Coronagerechten Veranstaltung folgen, sieht es für die so wichtige Vorweihnachtszeit für den Einzelhandel schlecht aus. Jedoch machen unter anderem die genehmigten Events in Essen, Krefeld oder Soest in den letzten Wochen etwas Mut. Ob Bauernmärkte unter freiem Himmel, Kunstaustellungen in den Geschäften oder ähnliche kreative Ideen führten hier zum Erfolg. Hier sollten sich die Verantwortlichen dann informieren und im Sinne der Einzelhändler und BürgerInnen handeln.