Verkaufsoffener Sonntag Krefeld 2021 – Übersicht der verkaufsoffenen Sonntage in Krefeld / NRW 2021

Krefeld verkaufsoffen - Brücke bei Krefeld am Rhein

Krefeld verkaufsoffen – Wo und wann Sie 2021 in Krefeld am Rhein an verkaufsoffenen Sonntagen shoppen können

Sonntags einkaufen in Krefeld. Seit jeher ist die Stadt am Rhein ein wichtiger Handels- und Wirtschafts-Knoten für die Region und ganz Nordrhein-Westfalen. Als westliches Tor zum Niederrhein, und dank seiner strategisch guten Lage am Rhein, wurde in Krefeld schon immer hergestellt und gehandelt. Die Seidenstoffproduktion und dessen Handel im 18. und 19. Jahrhundert verhalf der heutigen Großstadt schon früh zu Reichtum und Macht. Seit dieser Zeit wird Krefeld auch liebevoll die „Samt- und Seidenstadt“ genannt. Bis heute sieht man an vielen Orten, vor allem entlang des Rheins, noch Gebäude und architektonische Zeitzeugen  aus dieser Epoche. Auch die zahlreichen Gründerzeit- und Jugendstilfassaden zeugen heute noch vom einstigen Reichtum der Stadt. Generell spielt die Architektur bis heute eine große Rolle. So gilt Krefeld am Rhein aufgrund wichtiger Bauten zahlreicher Architekten in den 1920er und 1930er Jahren als die „Bauhaus“-Stadt von Nordrhein-Westfalen.

Krefeld im Wandel

Die Zeit nach Mitte des 20. Jahrhunderts dominierte in Krefeld, aufgrund des Niedergangs der Seidenindustrie, der Strukturwandel. Und so musste die Stadt neue Wege gehen. Doch auch während und nach dieser Zeit spielt die strategisch günstige Lage am Rhein eine wichtige Rollte für die wirtschaftliche Entwicklung. So entstand unter anderem im Krefelder Stadtteil Uerdingen ein riesiger Chemiepark. Und auch wenn das von weitem sichtbare Industrie-Wahrzeichen, das sogenannte „BAYER-Kreuz“, 2016 abmontierte wurde, so wichtig ist bis heute noch die (nicht mehr existente) fast 100 Jährige Dependance des Leverkusener Chemie- und Pharmakonzerns.

Einkaufen in Krefeld am Rhein

Doch auch der Einzelhandel spielt für die Region eine große Rolle. Vor allem, aber nicht nur, aus den nahegelegenen Niederlanden kommen immer wieder Besucher und Tagestouristen in die Region zum Einkaufen und Bummeln.

Einkaufszentren in Krefeld

Haupteinkaufsstraßen

Die Haupteinkaufsstraßen in der Krefelder Innenstadt sind die Neusser Straße, die am Hansa Centrum beginnt, und die Hochstraße, welche am Ostwall aus der Neusser Straße entsteht. Hier reihen sich viele kleine und größere Geschäfte nebeneinander und lassen kaum ein Konsumangebot vermissen.

Hansa Centrum Krefeld

Das Hansa Centrum Krefeld liegt unweit des Krefelder Hauptbahnhofes. Auch wenn das kleine Shopping-Center schon etwas in die Jahre gekommen ist, so bildet es mit seinen rund 15 Shops und Dienstleistern einen guten Start für einen Shopping-Tag in Krefeld

Hansa Centrum Krefeld – Neusser Str. 3 – 47798 Krefeld

www.hansacentrum.de

Einkaufszentrum Schwanenmarkt Krefeld

Das Einkaufscenter Schwanenmarkt liegt im Herzen von Krefeld an der Haupteinkaufsstraße, der Hochstraße. Mit seinen rund 60 Shops und Dienstleistern ist der Schwanenmarkt in Krefeld am gleichnamigen Schwanenbrunnen, bereits seit 1976 ein wichtiger Bestandteil einer jeden Shopping-Tour durch die Stadt.

Schwanenmarkt Krefeld – Hochstraße 114 – 47798 Krefeld

www.schwanenmarkt-krefeld.de

Forum Krefeld

Das Forum Krefeld ist das neueste der Shopping- und Einkaufszentren der Stadt. Seit Ende 2018 steht das Forum Krefeld in der nördlichen Innenstadt und dient vornehmlich als überschaubarer Einkaufspunkt der ansässigen Bewohner und Berufstätigen im Viertel.

Forum Krefeld – Sankt-Anton-Straße 55 – 47798 Krefeld

www.forum-krefeld.de