Verkaufsoffener Sonntag

Update – Zuletzt aktualisiert am 30. November 2019

Alternativen zum Sonntags-Shopping

Folge Verkaufsoffener Sonntag NRW auf Facebook!

Verkaufsoffene Sonntage sind in ganz Nordrhein-Westfalen ein Phänomen. Wenn die Städte und Kommunen erst einmal die Freigabe zur Sonntagsöffnung erteilt haben steigt vielerorts die Vorfreude auf diese außergewöhnlichen Termine. Denn das Öffnen der Geschäfte, Kaufhäuser und Shoppingcenter an Sonntagen ist für viele Menschen immer noch etwas besonderes. Gerade in der Vorweihnachtszeit, der Zeit mit den meisten verkaufsoffenen Sonntagen, wird das Angebot außerhalb der gewohnten Öffnungszeiten einzukaufen, gerne und dankend angenommen.

Verkaufsoffene Sonntage in NRW seit 2018 novelliert

Nach zahlreichen (erfolgreichen) Klagen von Ver.di traten im März 2018 weitreichende Änderungen im Ladenöffnungsgesetz NRW in Kraft. Um kurzfristige Ausfälle zu vermeiden und den Städten und Kommunen Planungssicherheit zu gewährleisten, wurde die gesetzliche Grundlage der Sonntagsöffnung teilweise novelliert und erweitert. So wurde beispielsweise die maximale Anzahl möglicher verkaufsoffener Sonn- oder Feiertage pro Einzelhandel seit dem 30.03.2018 von 4 auf 8 erhöht. Über mehr verkaufsoffene Sonntage können sich die Städte und Kommunen in NRW im Allgemeinen freuen: waren die Termine bis zu den Änderungen noch auf 11 begrenzt, so wurde diese jetzt auf insgesamt 16 angehoben.

verkaufsoffener-sonntag-moenchengladbachDie Abschaffung des sogenannten „Anlassbezuges“ dürfte viele Städte in NRW gefreut haben. Durch die Einführung „beispielhafter Sachgründe“ fällt zwar die bedingungslose Sonntagsöffnung nicht komplett weg, jedoch wurden diese weitgehend modernisiert und angepasst.

An diesen Tagen weiterhin keine Sonderöffnung

Auch wenn die Sonderöffnungen durch die neue Regelungen größtenteils erleichtert wurden, gibt es immer noch unumstößliche Einschränkungen. Fällt der Sonntag auf einen sogenannten „Stillen Feiertag“, so bleiben die Geschäfte in jedem Falle geschlossen.

 

Stille Feiertage in NRW sind:

  • Allerheiligen
  • Totensonntag
  • Volkstrauertag
  • Karfreitag
  • Heiligabend

Diese Tage sind als „Tage der Arbeitsruhe und der seelischen Erbauung“ besonders und ausdrücklich durch Artikel 140 des Grundgesetzes geschützt.

Kein verkaufsoffener Sonntag? – Alternativen zum Tankstellen-Shopping

Verkaufsoffener Sonntag - ShoppingEs ist Sonntag, die Geschäfte sind geschlossen, Sie benötigen kurzfristig noch Zutaten für das Sonntagsmahl und kein verkaufsoffener Sonntag weit und breit? Kein Problem!
Zum Glück gibt es für solche Fälle Wege und Möglichkeiten auch an diesen Tagen zumindest das Nötigste (und mehr) einzukaufen. Auch wenn der erste Gedanke der Weg zur Tankstelle und dessen eingeschränktem und überteuertem Warenangebot ist, so gibt es doch noch wesentlich bessere und günstigere Alternativen.

Kurorte mit Sonntags-Sonderregelungen

Sonderregelungen gibt es unter anderem für Kurorte in NRW. Diese dürfen aufgrund ihrer hohen touristischen Relevanz an bis zu 40 Sonntagen im Kalenderjahr öffnen. Auch die maximalen Öffnungszeiten an Sonntagen gelten für diese Orte nicht. Und so können die Einzelhändler statt 5 Stunden ganze 8 Stunden ihre Türen öffnen.

Übersicht Kurorte in NRW (alphabetisch sortiert):

  • Bad Aachen
  • Bad Berleburg
  • Bad Driburg
  • Bad Fredeburg
  • Bad Holzhausen
  • Bad Laasphe
  • Bad Lippspringe
  • Bad Meinberg
  • Bad Münstereifel
  • Bad Oeynhausen
  • Bad Salzuflen
  • Bad Sassendorf
  • Bad Waldliesborn
  • Bad Westernkotten
  • Bad Wünnenberg
  • Brilon
  • Eckenhagen
  • Gemünd
  • Grafschaft
  • Hausberge
  • Hiddesen
  • Hopfenberg
  • Nieheim
  • Nümbrecht
  • Olsberg
  • Schieder
  • Tecklenburg
  • Winterberg

Hauptbahnhöfe und Flughäfen an 365 Tagen im Jahr geöffnet

Sollten Sie nicht in der Nähe der oben genannten Kurorten leben, so gibt es eventuell andere Alternativen in Ihrer Umgebung.

Weitere Ausnahmen zum allgemeinen Sonntagsverbot bilden die zahlreichen Hauptbahnhöfe im Land. Diese haben sich seit vielen Jahren immer mehr zu kleinen Shopping-Centern gemausert und bieten vom kleinen Backshop bis hin zu Lebensmitteln-Discountern, Drogerien, Bekleidungsgeschäften und Elektronikangeboten weit mehr als so mancher vermutet.